Das Rote Meer

 

Das Rote Meer ist als Tauchparadies weltweit berühmt. Es wird alles geboten, was zu einem traumhaften Tauch- oder Schnorchelurlaub dazugehört: klares warmes Wasser, endlose Korallenriffe und eine spektakuläre Unterwasserfauna mit bunten Korallenfischen in allen Formen und Farben sowie Haien und Schildkröten.

 

Vorherrschend sind Saumriffe nur wenige dutzend bis hunderte Meter vor der Küste oder in Inselnähe. An einigen wenigen flachen Stellen erheben sich Fleckriffe, wie im Nordosten von Hurghada, vor Safaga, südlich von Ras Ghalib (auch Marsa Ghalib, Port Ghalib) - wie das Elphinstone-Riff - und südlich von Marsa Alam.

 

Ferner gibt es drei Riffgruppen weit vor der Küste, die von tiefem Wasser umgeben sind: nordöstlich von Al-Qusair (auch El Quseir) die Brother Islands (Al-Akhawein), südöstlich von Marsa Alam das Daedalus Riff (Abu el-Kizan) und an der Grenze zum Sudan, auf der Höhe von Al Shalaten, St. Johannes-Insel (Geziret Zabargad) und Rocky Island.